Physiotherapie

Sie haben Rückenschmerzen, eine Sportverletzung, einen Unfall, eine neurologische oder internistische Erkrankung. Von Ihrem Arzt bekommen Sie Physiotherapie verschrieben. Was erwartet Sie bei uns???

In der Physiotherapie verschmelzen unterschiedliche Therapieformen ineinander. Für jedes Fachgebiet gibt es verschiedene Schwerpunkte mit unterschiedlichen Ansätzen. 

Unsere Fachgebiete sind 

  • Orthopädie
  • Neurologie
  • Innere Medizin 
  • Chirurgie

Dies betrifft sämtliche Rücken-, Muskel- und Gelenksprobleme, neurologische Erkrankungen z.B.  nach Schlaganfall, Unfallfolgen und Folgen durch Überlastung oder Fehlbelastung von Gelenken, Organen und Muskulatur. 

Diese behandeln wir mit zahlreichen Therapie-Wegen:

  • Manuelle Therapie
  • Lymphdrainage
  • Massage
  • Beckenbodengymnastik
  • Bobath
  • Elektrotherapie
  • Ultraschall
  • Extensionsbehandlung
  • Atemtherapie
  • Gleichgewichtstraining….

Unsere Ziele sind in erster Linie 

  • Schmerzlinderung
  • Verbesserung der Gelenksbeweglichkeit
  • Wiederherstellung des muskulären Gleichgewichtes zwischen Kraft und Dehnfähigkeit
  • Training von Gleichgewicht und koordinativen Fähigkeiten
  • Anleitung zu einem funktionellen Übungsprogramm 
  • Hilfeleistung zur Integration im Alltag. 

… natürlich ganz auf Ihr individuelles Problem abgestimmt.

7

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein besonderes physiotherapeutisches Behandlungs- und Untersuchungskonzept. Mit speziellen Handgriffen (manuell = mit der Hand) werden funktionelle Störungen diagnostiziert und gezielt therapiert. Besonders betrachtet werden die Gelenksbeweglichkeit und das muskuläre Gleichgewicht (ist ein Muskel schwach, verspannt oder verkürzt?). Erst eine umfassende Untersuchung mit passiven und aktiven Tests ermöglicht die betroffene Struktur (Gelenk, Muskulatur, Nervensystem) festzulegen, dann beginnt die Behandlung.

 

Die Manuelle Therapie beinhaltet passive und aktive Mobilisation der Gelenke, Kräftigung und Dehnung abgeschwächter oder verkürzter Muskeln. Der Patient bekommt ein Übungsprogramm und Verhaltenstipps, um im Alltag und beim Sport wieder voll belastbar zu sein.

Zur Anwendung kommt die Manuelle Therapie bei allen Problemen des Bewegungsapparates (Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Knie- und Hüftprobleme …), nach Sportverletzungen, operativen Eingriffen und Unfällen.

Manuelle Therapie wird vom Arzt verschrieben, kann aber auch als Selbstzahlerleistung in Anspruch genommen werden.

Bringt Gelenke ins Lot,
richtet den Rücken auf,
harmonisiert Muskelkraft!

Lymphdrainage 

Die Lymphgefäße durchziehen unseren Körper wie ein Netz, wie die Wurzel eines Baumes, die die Erde durchdringt. Es hat wichtige Filter- und Abwehrfunktion und unterstützt unser Immunsystem.

Verschiedene Ursachen können zum krankhaften Stau der Lymphe (Lymphödem) führen. Es können traumatische Ödeme nach Unfällen mit Quetschungen oder Knochenbrüchen sein. Ödeme entstehen auch als Folge von Zerstörungen der Lymphknoten und Lymphbahnen sowie durch Operationen, Bestrahlungen oder Tumore.

Der Therapeut behandelt mit speziellen, großflächigen und kreisförmigen Handgriffen. Dadurch wird die Muskelautomatie der Lymphgefäße so angeregt, dass vermehrt Flüssigkeit abtransportiert wird und die Bildung von Lymphgefäßkollateralen gefördert wird.

Die Lymphdrainage wird normalerweise vom Arzt verordnet und darf nur von speziell ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden. Im Rahmen der Präventionsbehandlung besteht die Möglichkeit, diese Therapie ohne Verordnung als Selbstzahler zu erhalten.