Therapien für Sportler

Ursächlich für Beschwerden wie z.B. Rinners knee, Schulter Impingement, Sehnenscheidenentzündungen oder Muskelansatzreize sind häufig Blockaden im Bewegungsapparat, Veränderungen der Statik, muskuläre Dysbalancen oder fasziale Spannungen – alles ein Zeichen, dass der Körper aus der Balance geraten ist.

Es ist wichtig, dass ein Sportler sich nicht nur bei akuten und chronischen Verletzungen betreuen lässt, sondern gerade in intensiven Trainingsphasen prophylaktisch gearbeitet wird. 

Osteopathie für Sportler

Die Osteopathie kann dem Sportler dabei helfen, das Zusammenspiel der einzelnen Körpersysteme zu optimieren, und widmet sich ganz individuell ihren persönlichen Problemen.

Die Osteopathie hilft, die Leistungsfähigkeit dauerhaft zu steigern, unterstützt einen voll funktionsfähigen Körper und gesunden Geist, verbessert die Koordinationsfähigkeit und steigert die Regenerationsfähigkeit effektiv. Mit der Osteopathie sind Sie auf dem besten Weg, mit einem gesunden Körper Höchstleistungen zu erzielen und Verletzungen vorzubeugen. 

Für Ausdauersportler ist hohes Lungenvolumen, ein stabiles Herzkreislaufsystem und ein gut funktionierender Bewegungsapparat unverzichtbar. Aber gerade das Lungenvolumen wird durch Funktionsstörungen im Bereich von Wirbelsäule, Rippen und Zwerchfell eingeschränkt. Solche Störungen kann der Osteopath beheben und dem Sportler gesteigertes Atemvolumen zurück geben.

Aber nicht nur dort setzt die Osteopathie an. Wenn die Rezeptoren durch eine Einschränkung der Gelenkkapseln oder den Verlust der Elastizität gestört werden, kann das Nervensystem nicht mehr 100-prozentig funktionieren. In solchen Fällen kann der Sportler Bewegungsabläufe, die er zuvor absolut beherrschte, nicht mehr perfekt ausführen. Eine Einschränkung der Koordinationsfähigkeit liegt vor. Der Osteopath kennt Techniken und Methoden, um das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen und damit die Koordinationsfähigkeit samt der Leistung zu verbessern. 

Kurzum: Für den Osteopathen steht die Gesundheit des Sportlers im Mittelpunkt. Sinn und Zweck ist es, die Leistungsfähigkeit auf gesunde Weise dauerhaft zu steigern, indem das Zusammenwirken von Gelenken, Nerven, Faszien und Muskeln sowie die Versorgung des Körpers mit Flüssigkeiten, optimiert werden.

Physiotherapie für Sportler

Die Physiotherapie ist insbesondere nach akuten Verletzungen und Operationen wichtig. Mit entstauenden Maßnahmen wie Lymphdrainage, mobilisierenden Handgriffen zur Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit mit manuellen Techniken und Erarbeitung eines Übungsprogrammes zum Ausgleich des muskulären Gleichgewichts unterstützt die Physiotherapie den Heilungsprozeß optimal.

Unterstützt wird die Therapie durch den Einsatz von passiven Maßnahmen wie elektrotherapeutischen (Ultraschall, Stosswelle, Iontoporese…) und thermischen Anwendungen (Fango, Eis…). So hilft die Physiotherapie dem Sportler schnell wieder auf die Beine zu kommen. Ganz den individuellen Beschwerden und Leistungsniveau des Sportlers angepasst.